Link sendenZur Startseite

Produktanfrage

Individuelle Produkte

Gefahrgutaufkleber, Verbotszeichen oder andere Artikel, bspw. zur Gefahrgutkennzeichnung, stellen wir gerne individuell für Sie her – schnell, flexibel und zuverlässig, auch in kleineren Stückzahlen. Profitieren Sie bei einer unverbindlichen Beratung von unserer langjährigen Erfahrung. Wir freuen uns auf Sie!

Zur Anfrage >

Preise & Angebote

Über die Produktanfrage können Sie die Produkte auswählen, die Sie interessieren. Wir erstellen Ihnen individuell und zeitnah ein Angebot zusammen. Hierbei werden Sie von uns persönlich beraten. Bitte erkundigen Sie sich auch nach unseren Mengenrabatten und Preisen für Serienbestellungen.

Unsere Kunden

Zu unseren Kunden zählen namenhafte Verpackungsunternehmen, Automobilhersteller und Chemiekonzerne im ganzen Bundesgebiet und im europäischen Ausland.

© 2014 Helmut Porsch
Inhaber: Heiko Bröking e. K. Impressum
Artikel in Ihrer Anfrage
zur Anfrage

Produktsuche

GO >

Gefahrstoffkennzeichen (Lagerung/Umgang)


Die Verordnung zum Schutz von Gefahrstoffen sieht unter anderem spezielle Kennzeichnungen vor. Gefahrstoffkennzeichen mit entsprechenden Gefahrenpiktogrammen und Signalwörtern können Sie hier auf unserer Website direkt und in verschiedenen Größen bestellen. Als die gesetzlichen Nachfolger der Gefahrstoffkennzeichen bieten wir auch GHS-Kennzeichnungen nach CLP-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 an. Das GHS (Global harmonisiertes System) regelt die Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen in der EU. Die Gefahrenkennzeichen sind in drei Gruppen unterteilt: Feuer, Gesundheit und Umweltschutz. Innerhalb dieser Gruppen wird wiederum unterschieden nach dem Grad bzw. der Art der Gefährdung.

Wann sind Gefahrstoffkennzeichen nach GHS-Verordnung erforderlich?


Die Piktogramme auf orangefarbenem Grund sind Gefahrstoffkennzeichen nach der GefStoffV, die schrittweise durch das Global harmonisierte System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien abgelöst wird. Die GHS-Kennzeichnungen wurden 2008 eingeführt und sollen weltweit für eine einheitliche Kennzeichnung von Gefahrstoffen sorgen. Im GHS sind ebenfalls Übergangsfristen für den Einsatz der neuen GHS-Gefahrenpiktogramme festgelegt. Stoffe müssen nach einer 2-jährigen Übergangsfrist bereits seit dem 1. Dezember 2012 gemäß GHS-Verordnung gekennzeichnet sein. Für Gemische gilt die Regelung ab dem 1. Juni 2015 – ebenfalls mit einer Übergangsfrist von 2 Jahren. Für Lagerbestände können die alten Gefahrstoffkennzeichen bis zum 1. Juni 2017 verwendet werden.

Richtige Gefahrgutkennzeichnung kann Leben retten


Mit der großen Auswahl an Gefahrstoffkennzeichen aus unserem Onlineshop können Sie gefährliche Stoffe beim Transport im öffentlichen Raum kenntlich machen und so Ihre Mitarbeiter und andere Personen vor potenziellen Gesundheitsgefährdungen schützen und die Umwelt schonen. Als Gefahrgut bezeichnet man Stoffe, Zubereitungen (Gemische, Gemenge, Lösungen) und Gegenstände, von denen beim Transport womöglich bestimmte Gefahren für das Leben und die Gesundheit von Menschen, Tiere und Sachen ausgehen. Beispiele Produkte aus dem Bereich Gefahrgut sind unter anderem Chemikalien, Benzin, bestimmte Düngemittel, Klinikabfälle, radioaktive Stoffe, Feuerwerkskörper oder auch Flüssiggas – und je nach Produkt und der daraus resultierenden Gefahr sind entsprechende Gefahrstoffkennzeichen zu wählen, die diese Gefahr eindeutig kenntlich machen.